Ein Teil unserer pädagogischen Arbeit ist die bilinguale Erziehung.

Der Spracherwerb erfolgt in Anlehnung an das Immersionsprinzip, welches sinngemäß „Sprachbad“ bedeutet. Die Kinder „tauchen“ also in die Sprache ein.

Da die Kinder über Bindung Sprache lernen, ist es wichtige Voraussetzung, dass nach diesem Prinzip „Eine-Person-eine-Sprache“ gesprochen wird. Die Muttersprachler begleiten den Tagesablauf  in Englisch und das Kind kann sich die Sprache in der Situation erschließen.

Je nach Anzahl der im Haus arbeitenden Muttersprachler ist der tägliche Spracherwerb der Kinder intensiver.

Sprachliche Begleitung erleben die Kinder im gesamten Tagesablauf in Deutsch und zusätzlich in Englisch.

So nehmen die Kinder „ganz nebenbei“ die andere Sprache wahr und können durch die sprachliche Begleitung die gleiche Tätigkeit in Deutsch und oder Englisch verstehen.

Die Absprachen zwischen den Muttersprachlern und Erziehern erfolgen in Deutsch und Englisch.

In unserer Einrichtung beschäftigen wir eine englisch-muttersprachliche Erzieherin.